Firmen.TV-Redaktionstipp

Auf optimistische und lebensbejahende Weise sich von Süchten befreien – dabei hilft Hans R. Hoffmann mit seinem „Clean and Free“-Programm. Erfolge stellen sich hierbei meist schneller ein, als sich die Klienten vorstellen können.

Dr.

Lieber Herr Hoffmann,

auch ich wünsche Ihnen Gesundheit und eine erfolgreiche Umsetzung Ihrer Pläne für das Jahr 2017.

Gerne komme ich Ihrem Wunsch nach Unterstützung durch ein Seminarbericht nach, obwohl Sie auf Ihrer Website eigentlich schon alles vorweg genommen haben.

Ich kann nur nochmal bestätigen bereits an drei Entzugstherapien in namhaften Kliniken erfolglos teilgenommen zu haben. Diese dauerten sechs, beziehungsweise vier und drei Wochen.

Die längste war die Erfolgloseste!

Da ich jede Chance wahrnehmen wollte, habe ich im Internet gesucht und bin auf Ihr einwöchiges Angebot gestoßen, das ich mir nicht entgehen lassen wollte. So buchte ich das Seminar vom 21.-28.8.2016. Der versprochene Erfolg, der Selbstkontrolle hat sich eingestellt! So bin ich im Dezember 2016 gerne zu Ihnen ins Hotel ERB gefahren, um Ihnen zu zeigen, wie gut es mir geht. Obwohl ich über die Feiertage mehr getrunken habe, kann ich mich jetzt wieder gut beschränken und habe schon nach einem Glas genug.

Ich kann nur allen Süchtigen wünschen auf Ihre Internetseite zu stoßen und so einfach und schnell ihre Probleme zu lösen.

Karl

Hallo Herr Hoffmann,
nach nun einem Jahr suchtbefreit zu sein möchte ich Ihnen auch im Namen meiner Frau herzlichst danken. Sie haben mir/uns ein neues Leben geschenkt! Nie hätte ich geglaubt, nach 7 Tagen Aufenthalt bei Ihnen in München, meine Alkoholproblematik besiegt zu haben. Ich kämpfte ja schon fast 20 Jahre mit dieser Geschichte. Sie haben nicht zu viel versprochen, ich habe meine Kontrolle zurückbekommen und trinke nur zu wenigen Anlässen noch alkoholisches!

Bin immer noch überrascht, aber e funktioniert. Ich kann Sie nur allen Betroffenen die Hilfe suchen wärmstens empfehlen.

Philipp

Das Leben gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt
Ohne Tiefen gäbe es keine Höhen, ohne Höhen keine Tiefen. Wir alle kennen dies. Es ist ein Urprinzip. Die Gesellschaft bietet uns viele Auswege die Tiefen ‚besser’ zu überstehen. In meinem Fall war es Alkohol. Immer wieder suchte ich den Ausweg durch alkoholische Betäubung. Nicht chronisch, nicht kontinuierlich, aber eben immer wieder und über immer längere Zeiträume. Es war immer der gleiche Rhythmus. Man fängt an mit einem Glas Bier am Abend und fühlt sich endlich wieder besser. Dann werden zwei daraus, bald sehr viele mehr. Dann mittags, dann morgens. Der Körper verlangt immer mehr, bis man denkt, ohne Alkohol nicht mehr leben zu können, oder zu wollen. Der Teufelskreislauf nimmt immer weiter an Fahrt auf. Alkohol leitet das Gehirn an Endorphine und ähnliche Glückshormone auszuschütten. Deshalb mögen wir ihn so. Die Kehrseite aber ist, dass das Gehirn aufhört eben jene Glückshormone von selbst zu produzieren. Das Resultat ist eine depressive Phase, aus der ich nur einen Ausweg kannte: Alkohol. Hans Richard Hoffmann’s ganzheitliches System, das er über viele Jahre entwickelt hat, hilft dem Gehirn ohne Alkohol jene Glückshormone zu produzieren. Es hilft einem wieder Vertrauen in sich selbst und seine Zukunft zu gewinnen. Es basiert nicht auf Verboten, und dies ist mitentscheidend. Ein Verbot, wie: ‚Ich darf keinen Alkohol trinken’ ist eine negative Suggestion, die unser Unterbewusstsein nicht versteht. Es versteht vielmehr nur: Alkohol. Dementsprechend wird das Verlangen sogar noch stärker. Auch der Ansatz verschiedener Selbsthilfegruppen sich selbst konstant als Alkoholiker zu bezeichnen, ist nicht sonderlich hilfreich, da dies zu einer Verstärkung der unterbewussten Programmierung führt. Hans Richard Hoffmann beleuchtet dies intensiv und konzentriert sich vielmehr auf positive seelische Tiefenarbeit, in Kombination mit weitreichender körperlicher und psychologischer Entgiftung sowie dem Wiederaufbau des Körpers durch vortreffliche Ernährung. Heute geht es mir durch und durch gut. Der Alkohol bereitet mir keine Probleme mehr. Gerne trinke ich ab und zu ein Bier, oder einen Wein. Das durch mein Unterbewusstsein gesteuerte Suchtelement hat sich aus meinem Leben seit einigen Jahren verabschiedet. Ich lebe ein ganz normales, erfülltes Leben.

Ich kann Hans Richard Hoffmann nur wärmstens empfehlen. Er wird Ihnen nicht nur helfen alte Suchtmuster hinter sich zu lassen, sondern das Leben mit großer Freude und Bewusstheit neu zu entdecken.

Frau Dr. M aus D

Nach einem stressigen Jahr 2016 bemerkte ich , nicht zuletzt auch aufgrund einiger kritischer Äusserungen aus meinem engsten Umfeld , dass ich durch meinen ungesunden  Alkoholkonsum in eine ordentliche Schieflage geraten war . Da ich weder ambulant noch über einen längeren Zeitraum in einer Klinik untergebracht oder in wöchentlichen Psychologengesprächen meine Thematik bearbeiten wollte , sprach mich das Angebot von Herrn Hoffmann von einem eins zu eins coaching auf Gozo sehr an . All das , was Herr Hoffmann in seinem Angebot beschreibt ist authentisch und wahr - ich bin gestärkt und wirklich clean und free nach einer guten Woche Aufenthalt auf Gozo zuhause angekommen .

Unterkunft und Verpflegung waren sehr ansprechend , das Einzelcoaching und die rundum Betreuung hervorragend . Der ganzheitliche Ansatz hat mich exakt da abgeholt , wo ich bei meiner Ankunft auf Gozo stand .

Neben vielen Hintergrundinformationen zum Thema Sucht , die u.a. auf Gegebenheiten der neusten Hirnforschung basieren , konnte ich nicht nur individuell Kenntnisse über meine Alkoholthematik gewinnen , sondern auch an den Ursachen meines ausser Kontrolle geratenen Alkoholkonsums arbeiten . Körperbehandlungen und eine auf Naturheilverfahren basierende Entgiftung halfen ,  mich schon nach 3 Tagen wesentlich besser zu fühlen .

Ein gut strukturiertes Skript sowie zahlreiche tools aus dem NLP werden mich nun im Alltag begleiten .

Ich bin froh und dankbar , dass ich bei Herrn Hoffmann in professionelle , vertauenswürdige Hände gekommen bin .

Ich habe mich in jedem Moment gut aufgehoben gefühlt .

Persönlich bedauer ich es , dass ich diesen Schritt nicht schon früher gewagt habe .

Herrn Hoffmann und seinem liebenswerten Team wünsche ich weiterhin viel Erfolg bei dieser besonderen Arbeit .